Irland Rundreise (Teil 4)

An der Bar in unserem Hotel in Limerick, der drittgrößten Stadt der Republik Irland, lassen wir den Tag und das Erlebte noch einmal bei einem Glas „Smithwick´s“ an uns vorüberziehen. Dieses Bier durften wir hier in Irland kennenlernen. Bei diesem Thema denkt zwar jeder zwangsläufig und völlig automatisch an das weltberühmte Guinness, wer jedoch einmal von einem „Smithwick´s“ bzw. „Kilkenny“ gekostet hat, kommt wohl so schnell nicht mehr davon los. Letztendlich ist es aber sicherlich eine Geschmackssache. Das Kilkenny ist ein Red Ale, welches etwas milder als das dunklere Guinness ist. Es ist braun mit einem leichten Rotton.

Von Tralee bis Dingle

Gleich nach dem Frühstück führt uns unsere heutige Fahrt auf die Dingle Halbinsel, den nördlichsten der fünf Finger im Westen der Republik Irland. Hier werden uns die farbenfrohen Dörfer und die wunderschöne Landschaft verzaubern. Unser Weg dorthin führt uns an Tralee vorbei. Tralee ist die Heimat des renomierten „Rose of Tralle International Festival“. Rose of Tralee ist der alljährlich neu vergebene Titel für eine junge Irin, die im darauf folgenden Jahr auf einer Welttournee für die Stadt Tralee, das County Kerry und die Republik Irland wirbt. Zunächst nahmen nur junge Frauen aus Tralee teil. Seit vielen Jahrzehnten wird das Ereignis mittlerweile vom irischen Fernsehen übertragen.

Ebenfalls in Tralle ansässig ist das „Siamsa Tire National Folk Theatre“, dessen Vorstellung „Oileán – Celebrating The Blasket Islands“ wir morgen Abend noch besuchen werden. Etwas außerhalb von Tralee liegt die „Blennerville Windmill“, Irlands größte noch betriebene Windmühle.

Tralee - Blennerville Windmill

Nun aber weiter auf unseren Weg nach Dingle. Die Dingle Halbinsel ist eine der attraktivsten Gegenden Irlands. Die Westküste bietet überwältigende Blicke aufs Meer.  In Teilen der Halbinsel wird Gälisch gesprochen, insbesondere in den abgelegenen Gebieten. Die meisten Straßenschilder und Wegweister tragen hier auch nur irische Aufschriften. Für diese Gegend sollte man sich unbedingt einen gesamten Tag einplanen!

Dingle-Halbinsel

Schließlich erreichen wir Dingle. Die gälischsprachige Stadt ist heute ein blühender Fischerhafen und beliebtes Ferienzentrum.  Dingle

Dingle Bay ist ein wirklich bildhübscher Ort mit einem Hafen voller Fischkutter. Die quirligen Bars am Kai bieten viel Musik und köstliches Seafood. Deshalb lassen wir uns hier auch „Fish and Chips“ servieren. Wir sitzen im Restaurant direkt am Yachthafen und geniessen die frische Brise sowie den soeben an Land gezogenen Fisch.

Anschließend schlendern wir vorbei an einigen Souvenier-Shops und begeben uns langsam wieder auf die Rückreise in unser heutiges Hotel „Ballyroe Heights“ in Tralee.

Dort angekommen werden wir noch einen ausgiebigen Spaziergang in der Umgebung unseres Hotels unternehmen und die wunderschöne Landschaft sowie den überwältigenden Sonnenuntergang geniessen.

 

Weitere Bilder zu diesem Tag:


[Meine Empfehlungen zu diesem Thema:]