Die Gefahren unserer Zeit

Haben Sie auch den Eindruck, dass unser Leben beinahe täglich gefährlicher wird? Wir bewegen uns in den letzten Jahren von BSE zu Vogel- und Schweinegrippe bis hin zu einer völlig neuen Keim-Erkrankung namens EHEC. Diese neue Keim-Erkrankung begleitet uns seit mehreren Tagen in den Mainstream-Medien und macht uns Angst. Immer mehr Menschen infizieren sich anscheinend täglich damit. Immer mehr Menschen sterben gar daran? Vor allem aus der Bundesrepublik Deutschland hört man beängstigende Schlagzeilen im Zusammenhang mit EHEC. Zuerst waren die Gurken oder Tomaten aus Spanien daran Schuld. Mittlerweile ist man sich da nicht mehr so sicher. Es könnte sein, dass dieser Keim direkt von Menschen auf Menschen übertragen wird – so eine der neueren Schlagzeilen.

Wie geht es dabei der spanischen Wirtschaft? Ist es förderlich in einem gemeinschaftlichen Wirtschaftsraum, wie es die EU eigentlich sein sollte, die Landwirtschaft in einem anderen Mitgliedsstaat zu belasten – ohne zuvor wirkliche Beweise vorlegen zu können? Interessiert es uns eigentlich, was in Spanien sonst so passiert? Wissen wir wie hoch die Arbeitslosigkeit in Spanien ist? Kennen wir die Auswirkungen der hohen Arbeitslosigkeit der jungen spanischen Bevölkerung? Haben wir eine Ahnung davon, wie die Perspektive dieser jungen Menschen im Moment aussieht? Werden wir genügend über die Protest-Aktionen dieser jungen Menschen in Spanien informiert? Gibt es Konzepte zur Entlastung dieser Menschen in Spanien? Wohl eher nicht! Es ist doch auch wirklich zweckdienlicher über EHEC, den lebensbedrohlichen Keim aus Spanien zu berichten!

Jedenfalls wurde heute wieder ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft der EU gemacht. Es wurden soeben weitere Hilfspakete für Griechenland beschlossen. Die üblichen Verdächtigen, wie der Internationale Währungsfond sowie das europäische Zentralbanksystem, filetieren also die griechischen Staatsbetriebe und beginnen eine nächste Privatisierungsphase. Wie es dabei der Bevölkerung geht, die am Rande der Existenz einer totalen Verelendung unterliegt, scheint dabei niemanden mehr zu interessieren. Aber halt, das ist doch noch was!

Wir haben Angst! Neben EHEC bedroht uns noch etwas! War da nicht einmal die Rede von Terror-Anschlägen? Gott sei Dank hat der Friedensnobelpreisträger und derzeitige Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika den wohl gefährlichsten Terroristen bereits umbringen lassen. Ja, das war ein Mordanschlag – aber das macht doch nichts – oder? Immerhin hat dieser bärtige Mann die gesamte westliche Welt bedroht. Sehen Sie! Das ist wohl Grund genug, um mit Hubschraubern in einen fremden Luftraum einzufallen und eine Mördertruppe auf einen unbewaffneten Mann loszulassen. Ein Gerichtsverfahren hätte doch nur unnötige Kosten verursacht. Am Ende wäre ja doch auch nur die Todesstrafe verhängt worden. Ja, Sie haben schon richtig gelesen! Auch andere Länder verhängen die Todesstrafe. Das Regime im Iran, China oder in den Vereinigten Staaten von Amerika. Die frühere Regierung von Ägypten hat sich ja auch zu so einem Regime entwickelt. (Regierung in den Jahren 1980 bis 2010, Regime im Jahr 2011) Jetzt gibt es dort endlich auch eine Demokratie!

Trotzdem müssen wir weiter Angst haben! Die Terror-Gefahr ist noch lange nicht vorbei! Deshalb brauchen wir auch unbedingt diese „Vorratsdatenspeicherung“. Potentiell kann nämlich wirklich jeder normale Bürger ein Terrorist werden. Da macht es schon Sinn, wenn wir alle mal ein bisschen überwacht werden. Es geht ja nur um unsere Telefongespräche, unseren Mail-Verkehr und um unsere Surf-Gewohnheiten im Internet. Wer von uns hat sich noch nie überlegt, einen kleinen Sprengsatz im Internet zu kaufen? Aber halt – da ist ja noch etwas! Dieses Bargeld ist lästig! Da stimmen Sie mir wohl zu – oder? Viel einfacher und vor allem sicherer ist da wohl die bargeldlose Welt. Ich genieße es, im Internet mit meiner Kreditkarte zu bezahlen. Irgendwie wäre es doch noch bequemer auch im Supermarkt – oder noch besser – eigentlich immer und überall mit einem Chip zu bezahlen. Ja, das ist eine gute Idee. Gott sei Dank gibt es da schon tolle Projekte in diese Richtung. Da hab ich gerade was von „Google-Wallet“ gehört. Echt toll! Einfach das Mobiltelefon am Supermarkt über das Chipkarten-Lesegerät ziehen und schon ist alles bezahlt. Wow! Wen interessiert schon, was ich wann und wo und in welcher Menge einkaufe? Eben! Nur leider gibts das vorerst wieder nur in dieser „Traumfabrik Amerika“. Ich kann es schon kaum mehr erwarten bis wir ähnliche Systeme haben.

In meinem Internet-Browser finde ich auch immer interessantere Werbe-Einblendungen. Es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht etwas tolles kaufe. Irgendwie ist es schon schön in unserer Konsumwelt. Da kann ich gar nicht verstehen, warum es der Wirtschaft so schlecht gehen soll? Die Vereinigten Staaten von Amerika sollen gar vor dem Bankrott stehen? Einige Rating-Agentur stufen die amerikanische Volkswirtschaft herunter? Ach – darüber sollten wir am besten wohl gar nicht weiter nachdenken. Ist doch alles in bester Ordnung – oder?

weiterführende Links:
Website: Schwarz wie Milch
Information: Google Wallet
Information: USA-Schuldenuhr (Real-Time)