| frisch2.at • see • think • feel • friedrich schiller | Beiträge

13/11/2010 / [ frisch2-think ]

Endlich habe ich mal ein Video entdeckt, welches uns erklärt wie Geld wirklich funktioniert. Mir hat in den letzten Jahren immer die „zündende Idee“ dazu gefehlt, das Problem mit dem Geld darzustellen bzw. in leicht verständliche Worte zu fassen. Deshalb bin ich jetzt echt froh, dass ich dieses Meisterstück mit dem Titel „Wie funktioniert Geld? Oder wie versklave ich mit einem 10 Punkte–Plan, halbintelligente Lebensformen?“ gefunden habe. Es ist eine kleine Satire über die Funktion unseres Geld- und Bankensystems. Hier werden Begriffe wie Geld, Banken, Zinsen, Zinseszins, Kredite, Inflation und Deflation einfach genial erklärt. Da gibt es einfach nichts mehr zu ergänzen! Bitte unbedingt anschauen. Es lohnt sich!   weiterführende Links: Wie funktioniert Geld? Oder wie versklave ich mit einem 10 Punkte–Plan, halbintelligente Lebensformen? Maximilian…

Beitrag lesenWas ist Geld?

11/11/2010 / [ frisch2-see ]

Heute möchten wir uns einmal die feinen Wohngegenden von Hamburg ansehen. Vielfalt ist für diesen Tag angesagt. Dazu fahren wir mit der S-Bahn in Richtung Jenischpark. Der Jenischpark gehört wohl zu den schönsten Ausflugszielen in der Stadt. Wir sehen wie Besucher aus dem Zentrum „geradelt“ kommen, um auf den wunderschön gepflegtem Rasen ein Picknick zu machen. Manche besuchen wohl auch die beiden Museen auf diesem Gelände. Irgendwann machen sie sich dann wohl wieder auf den Weg nach Hause, radeln oder spazieren an der Elbe entlang bis zu dem ehemaligen Fischerdorf Övelgönne. Unser Weg führt uns heute also vom Jenischpark bis zur Reeperbahn. Wir rüsten uns im Hotel mit gutem Schuhwerk aus, denn es gibt einiges zu „erlaufen“. Vom Jenischpark bis Övelgönne Der Jenischpark entstand nach…

Beitrag lesenHamburg: Eine Stadt mit vielen Gesichtern

09/11/2010 / [ frisch2-see ]

Heute entscheiden wir uns beim Frühstück in unserem Hotel spontan für einen Besuch in Hagenbecks Tiergarten. Rund um 1900 wurde am damaligen Stadtrand die einzigartige Parkanlage von Hagenbecks Tierpark gestaltet. Carl Hagenbeck eröffnete damals seine revolutionäre Tierparklandschaft mit künstlichen Felsgebirgen, Schluchten und Teichen. Hagenbeck wollte, dass Tiere und Besucher nicht mehr durch Gitter, sondern nur durch Gräben voneinander getrennt sind. Die Tiere sollten in großen Freigehegen in artgerechten Landschaften gezeigt werden. So können wir die Tiere beinahe wie in freier Wildbahn erleben. Ein Tierpark ohne Gitter Alle Fotografen werden sich freuen: Endlich ein Tierpark ohne Gitter! Wir sehen den großen Vogelteich und die afrikanische Steppenlandschaft mit Zebras, Straußen, Marabus und Warzenschweinen. Dahinter liegt die Löwenschlucht. Die Elefantenhaltung bei Hagenbecks gilt als wegweisend. Seit 1992 wurden…

Beitrag lesenHamburg: Wilde Tiere und die Sterne der Pharaonen

01/11/2010 / [ frisch2-see ]

Wir beginnen den heutigen Tag wieder vom Jungfernstieg aus und besteigen noch einmal ein Alster-Schiff. Wir machen eine Fleet-Fahrt, und fahren von der Binnenalster durch die Rathaus- und die Schaartorschleuse in die Hafenelbe. Heute dreht sich einfach alles um die Speicherstadt. Die Speicherstadt ist ein riesiges Warenlager für Teppiche, Gewürze, Kaffee, Tabak und vieles mehr. Hier entsteht auch gerade der neue Stadtteil „Hafen-City“. Von unserem Schiff aus bekommen wir bereits erste Eindrücke von der Speicherstadt in Hamburg, bevor wir zu Fuß mehr ins Detail gehen werden. Die Speicherstadt ist wohl das einstige Herzen des Freihafens Hamburg. Hier reiht sich ein roter Backsteinbau an den anderen. Waren aus aller Welt lagerten hier. In die alten Speicher ziehen jedoch immer mehr neue Mieter ein. Es ist wohl…

Beitrag lesenHamburg: In der Speicherstadt

29/10/2010 / [ frisch2-see ]

Unser Weg durch St. Pauli führt uns schließlich wieder zurück an die Landungsbrücken. Irgendwie geht dann alles sehr schnell und unsere große Hafenrundfahrt mit Kapitiän Prüsse geht auch schon los! Sofort kann selbst ein Leihe erkennen, dass der Hamburger Hafen wohl zu den wichtigsten Warenumschlagsplätzen der Welt zählt. Was macht Hamburg so besonders? Für mich ist es wohl die Nähe zum Wasser, der direkte Weg zum Meer und damit in die Welt. So komme ich an den Landungsbrücken ins Schwärmen. Eben noch haben wir den Hafen vom „Michel“ aus beobachtet – nun sitzen wir schon im Boot bei der Hafenrundfahrt. Die Hafencity Wir können aber auch einen ersten Blick auf etwas Neues in dieser Stadt werfen: Die Hafencity. Hier entsteht ein komplett neuer Stadtteil von…

Beitrag lesenHamburg: Der Hafen und ein Dämmertörn

28/10/2010 / [ frisch2-see ]

Ein neuer Tag in Hamburg erwartet uns. Beim Frühstück in unserem Hotel entscheiden wir uns heute für die Innenstadt von Hamburg. Heute werden wir die Binnenalster, Jungfernstieg, Ballindamm, Rathausmarkt und Kontorhausviertel sehen. In der Innenstadt existieren immer noch wichtige Reedereien und Banken, rund um die Binnenalster stehen prachtvollen Gebäude, umgeben von schicken Geschäften. Beim Jungfernstieg handelt es sich zweifelsohne um die Prachtstraße von Hamburg. Weltbekannte Designer sind hier vertreten. Schon viel früher wurde diese Promenade wohl vor allem von den reichen Damen der Gesellschaft, den sogenannten Jungfern, besucht. Daher wohl auch der etwas interessante Name „Jungfernstieg“. Binnenalster und Außenalster Die Alster war ja ursprünglich lediglich ein kleiner Fluss. Dieser Fluss floss damals durch die erste Siedlung in Hamburg und mündete schließlich in die Elbe. Irgendwann…

Beitrag lesenHamburg: Von Jungfern und Erzengeln