| frisch2.at • see • think • feel • friedrich schiller | Beiträge

08/10/2010 / [ frisch2-feel ]

Schon wieder sind einige Wochen ins Land gezogen, mittlerweile hat uns der Herbst fest in seinen Händen, und ich denke es ist Zeit für einen neuen „Leitartikel“ geworden. Mir ist klar, dass ich schon lange im Rückstand mit den versprochenen Urlaubsfotos aus Hamburg bin. In den vergangenen Wochen sind mir aber leider einige Geburtstagsfeiern, Hochzeiten und andere Anlässe dazwischen gekommen. Allerdings kann ich heute verkünden, dass ich endlich sämtliche Bilder aus Hamburg fertig bearbeitet habe. In den folgenden Wochen werde ich jetzt also nach und nach einige Bilder davon präsentieren können. Was hat das mit der Überschrift „Mut zur Veränderung…“ zu tun? Diese Frage stellt man sich absolut zu Recht! In meinem ersten „Leitartikel“ habe ich angekündigt, dass es hier um mich – oder besser…

Beitrag lesenMut zur Veränderung…

15/08/2010 / [ frisch2-see ]

Heute ist leider schon unser letzter Tag in der Republik Irland angebrochen. Wir verlassen den Südwesten Irlands und fahren durch das Landesinnere in östlicher Richtung zurück nach Dublin. Auf diesem Weg kommen wir an ursprünglichen Cottages vorbei. Ein Cottage ist ein Häuschen aus Naturstein und mit sehr kleinen Fenstern. Dies diente zur Wärme-Isolierung. Der Dachstuhl ist meist aus Eichenholz und am Strohdach findet man einen lehmverkleideten Schornstein. Meist wurden sie von Landarbeitern und Kleinpächtern bewohnt. Kilkenny Einen letzten Zwischenstopp legen wir dann in Kilkenny ein. Während eines Stadtrundgangs lernen wir die am besten erhaltene mittelalterliche Stadt Irlands kennen. Wir entdecken den geheimen Charme Kilkennys beim Gang durch die typisch engen und gewundenen kleinen Gassen. Die traditionellen Geschäftsfassaden und mittelalterlichen Gebäude sind einzigartige Beispiele der Tudorzeit……

Beitrag lesenIrland Rundreise (Teil 6)

14/08/2010 / [ frisch2-see ]

Natürlich darf man, wenn man von Spezialitäten aus Irland berichtet, nicht nur von Fisch, Bier oder Whiskey berichten. So werden wir im Laufe des heutigen Tages zwei weitere landestypische Spezialitäten kennenlernen dürfen: Irish Coffee und Irish Stew! Irish Coffee Irish Coffee ist ein Heißgetränk, welches aus Kaffee, Sahne und irischem Whiskey hergestellt wird. Dieses Mischgetränk wurde in den1940er-Jahren in einem Restaurant am Flughafen Foynes erfunden. Der Restaurant-Chef soll dieses einzigartige Heißgetränk damals für Passagiere, die auf den Weiterflug ihrer Maschine nach Übersee warteten, angeboten haben. International bekannt wurde Irish Coffee aber erst, als das Café Buena Vista in San Francisco diese Kaffeespezialität in den 1950er-Jahren kopierte. Lange Zeit galt das Buena Vista deswegen fälschlicherweise als Ursprungsort des Irish Coffee. Zubereitung: Whiskey erhitzen, mit Zucker versetzen und dann mit Kaffee aufüllen.…

Beitrag lesenIrland Rundreise (Teil 5)

10/08/2010 / [ frisch2-see ]

An der Bar in unserem Hotel in Limerick, der drittgrößten Stadt der Republik Irland, lassen wir den Tag und das Erlebte noch einmal bei einem Glas „Smithwick´s“ an uns vorüberziehen. Dieses Bier durften wir hier in Irland kennenlernen. Bei diesem Thema denkt zwar jeder zwangsläufig und völlig automatisch an das weltberühmte Guinness, wer jedoch einmal von einem „Smithwick´s“ bzw. „Kilkenny“ gekostet hat, kommt wohl so schnell nicht mehr davon los. Letztendlich ist es aber sicherlich eine Geschmackssache. Das Kilkenny ist ein Red Ale, welches etwas milder als das dunklere Guinness ist. Es ist braun mit einem leichten Rotton. Von Tralee bis Dingle Gleich nach dem Frühstück führt uns unsere heutige Fahrt auf die Dingle Halbinsel, den nördlichsten der fünf Finger im Westen der Republik Irland.…

Beitrag lesenIrland Rundreise (Teil 4)

09/08/2010 / [ frisch2-see ]

Bei einem Glas „Smithwicks“ im Pub der Lady Gregory ging uns noch einmal die Geschichte Irlands durch den Kopf. Wir hörten Geschichten von kriegerischen Göttern und heroischen Königen aus der Frühzeit des Landes und vor allem vom hl. Patrick. Der hl. Patrick ist der Schutzheiligen Irlands. Die meisten Legenden berichten, dass Patrick als kleiner Junge zum Schafehüten nach Irland gebracht wurde. Er studierte jedoch in Frankreich die christliche Lehre . Irgendwann kam er nach Irland zurück, wo er den Landesherrn missionierte. Dann reiste er durch das ganze Land und bekehrte viele keltische Stämme zum Christentum. Die Tatsache, dass es in Irland keine Schlangen gibt, schreibt man ebenfalls dem hl. Patrick zu, der diese angeblich alle ins Meer trieb. Als weitere prägende Tat ist ihm die Erhebung des…

Beitrag lesenIrland Rundreise (Teil 3)

07/08/2010 / [ frisch2-see ]

Wir verbringen die Nacht in unserem Hotel „The Lady Gregory„, welches wohl eine perfekte Kulisse bietet um noch einmal über die frühe Geschichte von Irland nachzudenken. Irland wird nämlich von Mythen und Sagen geprägt. Viele dieser Geschichten zirkulieren hier seit Jahrhundertenin schriftlicher Form. Die meisten davon sind schon weit über 2.000 Jahre alt. Meistens wurden diese durch Druiden von Generation zu Generation mündlich weitergegeben. Die Geschichten sind natürlich voller Helden und furchtloser Krieger, aber auch Hexen, Kobolde, Fee und weitere übernatürliche Geschöpfe treiben hier ihr Unwesen. Feen, Kobolde, Elfen und Geister Viele dieser Geschichten und Sagen wurden von „Erzählern“, die das ganze Land bereisten, mündlich überliefert und so blieben die meisten dieser Erzählungen bis heute in Erinnerung. Die Existenz von Geistern und von „kleinen Leuten“ (Feen) spielt in…

Beitrag lesenIrland Rundreise (Teil 2)