Kategorie: [ frisch2-think ]

11/10/2017 / [ frisch2-think ]

In unserer heutigen Gesellschaft ist ja bekanntlich alles smart. Beinahe jeder hat ein Smartphone, Tablet usw. und die Wenigsten können sich mittlerweile ein Leben ohne diese smarten Geräte vorstellen. Aktuell greifen die globalen Konzerne längst auch nach der Vorherrschaft in unseren persönlichsten Lebensräumen (Wohnungen/Häuser). Unter dem Schlagwort Smart-Home soll unser Leben mutmaßlich vereinfacht werden. Selbstverständlich handelt es sich bei derartigen smarten Geräten um Spione im eigenen Wohnzimmer…

Beitrag lesenSmarte Überwachung, die krank macht?

25/08/2017 / [ frisch2-think ]

In diesen Tagen treffen sich wieder einmal führende Vertreter der Notenbanken mit Ökonomen und Topmanagern dieser Welt. Internationale Analysten richten ihre Blicke deshalb gespannt nach Jackson Hole, ein Tal im US-Bundesstaat Wyoming. Dort findet nämlich unter dem Motto „Die Förderung einer dynamischen Weltwirtschaft“ die alljährliche geldpolitische Konferenz der Federal Reserve Bank of Kansas statt. Nun lässt das ausgerufene Motto ja durchaus die Hoffnung auf eine positive Entwicklung der globalen Finanzmärkte erwarten. In der Tat findet jedoch das Treffen eher vor dem Hintergrund einer völlig kaputten Weltwirtschaft statt. Welche Optionen stehen noch zur Verfügung? Was wird kommen und was können WIR tun?

Beitrag lesenDas Finanzsystem ist längst am Ende…

21/06/2017 / [ frisch2-think ]

Die Streitkräfte von Syrien verteidigen das eigene Territorium, um die eingedrungenen Terroristen der Organisation „Islamischer Staat“ (IS oder Daesh) zu bekämpfen. Dieses Selbstverteidigungsrecht ist auch im sogenannten „Völkerrecht“ verankert. In Artikel 51 der UN-Charta finden wir das „naturgegebene Recht zur individuellen oder kollektiven Selbstverteidigung“. Individuelle Selbstverteidigung ist hierbei das Recht jedes einzelnen Staates, sich gegen kriegerische Auseinandersetzungen zu wehren. Ob eine Bedrohung, ein Bruch des Friedens oder eine Angriffshandlung vorliegt, wird nach Artikel 39 der UN-Charta durch den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen festgestellt…

Beitrag lesenDritter Weltkrieg: Russland vs. USA?

11/05/2017 / [ frisch2-think ]

Kennen Sie eigentlich die Agentur für Verteidigungssicherheit? Nein? Nun, kein Wunder: Dabei handelt es sich ja auch nicht um eine einheimische Behörde sondern um eine US-Agentur. Genauer gesagt geht es um die Defense Security Cooperation Agency (DSCA). Diese Agentur ist ein Teil des Verteidigungsministeriums der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Adresse lautet übrigens 2800 Pentagon, Pedestrian Tunnel, Washington, DC 20301. Wir sprechen hier also definitiv vom US-Pentagon in Washington…

Beitrag lesenIn den Fängen des Pentagons

01/12/2016 / [ frisch2-think ]

In immer mehr westlichen Industrieländern – sogenannte Demokratien – errichten die Politik-Darsteller massive Überwachungs- und Kontrollmechanismen gegen die eigene Bevölkerung. Deshalb handelt es sich jetzt auch beim britischen Parlament – obwohl von den Mainstream-Medien in den letzten Tag so dargestellt – um keine Ausnahme. Dort wurde zwar das sogenannte Ermittlungsbefugnisgesetz (Investigatory Powers Bill) verabschiedet, welches der britischen Regierung (wer auch immer das genau sein mag? House of Lords / Königshaus?) Befugnisse an die Hand geben wird, die in diesem Ausmaß wohl keiner anderen Regierung dieser illusionären Welt zur Verfügung stehen. Aber Achtung: In Großbritannien gibt es jetzt eben offiziell ein Gesetz für die Komplettüberwachung der eigenen Bevölkerung. Andere Regierungen betreiben den Überwachungsstaat hingegen halt weiterhin inoffiziell.

Beitrag lesenEs geht darum, wer DU bist!

03/11/2016 / [ frisch2-think ]

Die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) mit seinen unendlichen Weiten und all seinen Unterschieden zwischen den Menschen, der Tierwelt und den Klimazonen sind wohl definitiv eine Reise wert. Es ist jedoch auch das Land der strengsten und zum Teil kuriosesten Gesetze. Das Land der Reichen und Schönen. Oft spricht man ja auch vom Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Immer wenn jedoch im Land der grenzenlosen Träumer ein neues Staatsoberhaupt gewählt wird, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Erde stillsteht. Dieses Gefühl wollen uns jedenfalls die Journalisten in den Redaktionsstuben der Mainstream-Medien immer wieder eindrücklich vermitteln. Dabei beginnt die Berichterstattung meist schon viele Jahre vor dem eigentlichen Wahltag. Es wird in der Tat jedes Mal ein neues mediales Großereignis fabriziert.

Beitrag lesenUS-Wahlen 2016: Vom Schicksal der Welt?